Cupro - die vegane Seide

Cupro, vegane Seide, Coco Malou

Die vegane Alternative zu Seide: Cupro

Cupro, oder auch vegane Seide genannt, ist eine regenerierte Zellulosefaser. Der Ausgangsstoff dafür bleibt bei der Baumwollgewinnung übrig: In der Baumwollpflanze befinden sich Samen, die mit einer kleinen, daunenähnlichen Faser bedeckt sind, die für die Herstellung von Baumwollstoffen ungeeignet ist. Diese Zellulosefaser wird mit einer Kupfer-Ammoniak-Lösung aufbereitet. Uns hat der Stoff nicht nur mit seiner seidenähnlichen, schimmernden Optik, sondern auch mit seinem unglaublich weichen Hautgefühl überzeugt. Die Fasern sind außerdem atmungsaktiv und laden sich nicht statisch auf.

Cupro hatte bis vor kurzem einen sehr schlechten Ruf. Und das nicht ohne Grund: die Produktion durch die Kupfer-Ammoniak-Lösung war in der Vergangenheit schädlich für Mensch und Umwelt, so dass sie weltweit verboten wurde. Doch unter dem Markennamen Bemberg entwickelte der Japaner Asahi Kasei eine neue Art der Produktion, bei der geschlossene Wasserkreisläufe verwendet werden. So wird z.B. das Kupfer nun zu 99,9% aus dem Abwasser wiedergewonnen und -verwendet. Zusätzlich ist das neue Cupro biologisch abbaubar; bereits zwei Monate nach der Entsorgung verringert sich das Gewicht in der Erde um die Hälfte (bei ca. 35 °C und 80% Luftfeuchtigkeit)! Wir verwenden bei Coco Malou ausschließlich Bemberg-Cupro.

Natürlich wird der Stoff auch von Oeko-Tex überprüft und ist Oeko-Tex 100 ausgezeichnet. Das Ergebnis dieser Innovationen ist also ein umweltfreundlicher, seidiger Stoff, der komplett vegan ist, und noch dazu aus einem Rohstoff gewonnen wird, der sonst entsorgt werden würde.

Super, finden wir und setzen Cupro deswegen gerne bei unseren Dessous ein.